Feb 13

Der Trockenbau ist mittlerweile fast fertig abgeschlossen. Es fehlen nur noch ein paar Feinheiten und Korrekturen. Insgesamt handelt es sich um:

  • Rigipsdecken im Bad UG und in der Toilette EG. Dort sind die Decken abgehängt, weil sich dort die Verteilungen für die Lüftungsrohre befinden
  • Verkleidung der Lüftungskanäle in den Fluren und in den Küchen im Unter- und im Erdgeschoss
  • Verkleidung von Vorwandinstallationen, Lüftungs-, Sanitär- und Wasserleitungen im Bad UG, im Bad und im WC EG und im Bad OG
  • Rigipsdecken im Obergeschoß (Verkleidung der Balkendecke)
  • Zusätzliche Trockenbauwand vor der gemauerten Wand als Schallschutz zwischen Kinder- und Elternschlafzimmer

Die WC-Ecke im Bad im Obergeschoss: beplankt...

... und verspachtelt. Mit Revisionsklappe, hinter der sich u.a. die Abstellhähne für das Wasser befinden.

Die Arbeiten sind in der Zeit vom 21.1. bis zum 30.1. erfolgt.

Ganz interessant ist der Werdegang der Vorwandinstallation im Bad im Obergeschoss:

  1. Es wird ein Rahmen für die Rigipsplatten auf der Rohdecke aufgestellt. Die Beplankung mit Rigips erfolgt nur ganz im unteren Bereich, so dass der Estrich eingebaut werden kann
  2. Die Beplankung erfolgt halbhoch, da die Rigipsbauer fälschlicherweise davon ausgehen, dass der gesamte Kasten nur halbhoch werden soll.
  3. Die Beplankung erfolgt bis unter die Decke. Leider wird nicht berücksichtigt, dass der Bauherr dort zwei Nischen (zum teilweisen Versenken der Spiegelschränke) eingebaut haben möchte
  4. Die Beplankung wird wieder geöffnet, die Nischen werden eingebaut. Das ist der aktuelle Zustand. Leider müssen die Nischen noch nachgearbeitet werden…

Die Vorwandinstallation der Waschtische im Bad im Obergeschoss. Rechts Lüftungs- und Abwasserleitungen. Oben sieht man die Glaswolle-Schicht, die zu Schallschutzzwecken eingebaut wurde. Bauphase 2,5: Die Profile für die vollständige Verkleidung sind angebracht

Bauphase 3: Vollständige Beplankung. Gespachtelt ist auch schon.

In Phase 4 existieren jetzt auch die Nischen, sind aber noch überarbeitungsbedürftig...

Einen Kommentar schreiben