Jul 31

Gestern wurden die Maurerarbeiten im Haus beendet: Der Windfang und das Treppenauge wurden fertiggestellt und die Maueröffnungen für die Treppenhalterungen verschlossen.

Danach wurde  die Baustelle noch ein wenig aufgeräumt und es wurden – auf Bitten der Bauherrschaft – einige Absturzsicherungen angebracht. Außerdem wurde der Eingang geschottert und der Weg über die Terrasse in’s Haus kann jetzt auch mit einem Rollstuhl befahren werden. Kurz: Es ist alles für das Richtfest vorbereitet.

Der "Partyraum" ist zum Feiern vorbereitet

Am heutigen Samstag sind wir noch mal mit unserem Elektriker durch’s Haus gegangen und haben die Positionen sämtlicher Dosen besprochen, so dass seine Arbeiter nächste Woche ein bisschen was zu tun haben (während er im Urlaub ist).

Jul 29

Heute wurde wieder ein wenig gemauert: Im Erdgeschoss wurde die Toilettenwand fertiggestellt, ebenso die Wand zwischen Küche und Flur. Im Untergeschoss wurden das Treppenauge und die Abtrennung für unseren “Elektroraum” unter der Treppe fertiggestellt.

Jul 28

Heute ging es endlich mal wieder ein bisschen vorwärts. Es wurden die Deckenstützen entfernt, die überall im Unter- und im Erdgeschoss noch herumstanden. Im Erdgeschoss wurde etwas aufgeräumt und gekehrt. Die unvollendete Badwand im Untergeschoss wurde vollendet, die Toilettenwand im Erdgeschoss begonnen, und auch das Treppenauge wurde begonnen.

Leider wurde auch an einer Stelle begonnen, zu mauern, wo wir gar keine Mauer haben wollten: Im Kellergeschoss sollte offensichtlich der gesamte Bereich unter der Treppe abgemauert werden. Das ist zwar in den Plänen so eingezeichnet – das habe ich aber auch gerade erst bei ganz genauem Hingucken bemerkt. Und gewünscht ist es von uns auch nicht. Ein Anruf beim Architekten hat gezeigt, dass der Unfug sogar dem Bauunternehmer schon aufgefallen ist und er deshalb noch mal bei den Architekten nachgehakt hat. Und die haben ihm bereits erklärt, dass dort keine Wand gewünscht ist. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Maurer aber offensichtlich schon die erste Steinreihe gesetzt.

Blick von oben unter die Treppe vom Unter- zum Erdgeschoss. Hier haben wir heute eine Steinreihe zu viel vorgefunden.

Jul 27

Heute ist endlich das Aufmessen der Fenster erfolgt. Leider gab es immer wieder Verzögerungen mit unserem Fensterbauer. Das ist insofern ärgerlich, weil

  • die Fenster ca. sieben Wochen Lieferzeit haben
  • erst nach dem Einbau der Fenster der Innenputz fertiggestellt werden kann
  • erst nach dem Innenputz der Estrich eingebaut werden kann
  • Putz und Estrich sehr viel Wasser in’s Haus bringen und wir danach erst mal warten müssen, bis alles einigermaßen getrocknet ist

Laut ursprünglichem Zeitplan (in dem wir bisher ganz gut liegen) könnte der Bau Mitte Oktober trocken sein. Mit den Verzögerungen durch die Fenster sieht es nun eher nach Mitte November aus. Das Aufbringen des Wärmedämmverbundsystems (WDVS) kann sinnvoll erst erfolgen, wenn der Bau einigermaßen trocken ist und dauert ca. fünf Wochen. Dass wir aber bis Ende Dezember so hohe Temperaturen haben (größer 5 °C), dass in dieser Zeit das WDVS überhaupt aufgebracht werden kann, ist äußerst unwahrscheinlich. Ohne WDVS bekommt unserer schwachbrüstige Heizung aber natürlich auch das Haus nicht warm. Das bedeutet: Warten bis März/April, bis das Haus fertiggestellt werden kann…

Jul 21

Heute wurden wie erwartet die Wände im Obergeschoss fertiggestellt. Das Geschoss bietet jetzt ein sehr ungewohntes Bild: Es stehen oder liegen keinerlei Werkzeuge oder Baumaterialien herum und der Fußboden ist gefegt! Das Außengerüst ist fertig mit Fanggittern ausgerüstet und damit bereit für Zimmermann und Dachdecker.

Dumm nur, dass der Zimmermann gerade im Urlaub ist. Mit dem Richtfest werden wir deshalb leider noch ca. zwei Wochen warten müssen.

Jul 20

Heute wurden die Badwände fertiggemauert sowie die Wand zwischen Schlaf- und Kinderzimmer. Die Wand zwischen den beiden Kinderzimmern ist halbhoch – es ist die einzige noch fertig zu mauernde Wand im Obergeschoss. Ringanker über diesen Wänden wurden noch keine geschalt.

Allerdings musste der Bauherr heute feststellen, dass über den beiden Kinderzimmer-Zwischenwänden durchaus ein Ringanker vorgesehen ist – entgegen der Planung. Denn hier wollten wir keinen Ringanker haben, damit man die beiden Wände später im Bedarfsfall leicht herausnehmen kann. Um die südliche Außenwand auch ohne Ringanker auf den Zwischenwänden auszusteifen, wurden dort vom Statiker extra Betonstützen eingeplant.

Ein Anruf beim Architekten hat hoffentlich dafür gesorgt, das Schlimmste gerade noch rechtzeitig zu verhindern.

Rechts die Wand zwischen Schlaf- und Kinderzimmer, auf der offensichtlich ein - ungeplanter - Ringanker gegossen werden soll. Der Ringanker wird jetzt nur so weit gegossen, dass die Stahlstütze einbetoniert ist.

Jul 19

Heute wurde die Giebelwand ausgeschalt. Dann wurden eine Reihe Innenwände gemauert und darauf gleich der Ringanker geschalt und betoniert. Katjas Arbeitszimmer ist bereits fertig, unser Schrankzimmer (bis auf ein kleines Guckloch) ebenfalls. Die Flurwand, die Kinder- und Schlafzimmer abtrennen, ist ebenfalls fertig. Die Stahlstützen, die die Dachlast auf die Flurmauer im Erdgeschoss übertragen sollen, sind schon geliefert, aber noch nicht eingebaut. Sie sind nötig, weil die Mauer zur Abgrenzung des Flurs im Obergeschoss nicht exakt über der im Erdgeschoss steht.

Es fehlen im Wesentlichen noch die Kinderzimmer- und die Badwände.

Im Fordergrund unser Schrankzimmer. Wieder mal ein Zimmer mit einer (noch nicht ganz) zugemauerten Tür.

Die beiden Stahlstützen, die hier auf dem Boden liegen, werden später die Dachlast in's Ergeschoss weiterleiten.

Jul 16

Heute wurde die westliche Giebelwand ausgeschalt und die östliche Giebelwand gemauert, eingeschalt und betoniert. Die seitlichen Tronsolen der oberen Treppe wurden mit dem restlichen Beton einbetoniert. Und im Obergeschoss wurden die Zwischenwände etwas weitergemauert.

Die Außenwände sind komplett

Jul 15

Heute wurde zuerst die westliche Giebelwand gemauert. Dann wurde die Betonstütze in der Mitte der Wand eingeschalt und betoniert. Und zum Schluss wurde auch noch der Ringanker der Giebelwand eingeschalt und betoniert. Der Ringanker auf der nördlichen Außenwand wurde ausgeschalt. Die beiden Treppenhauswände haben ebenfalls einen Ringanker erhalten, der aus mit Beton (und Stahl) gefüllten Poroton-Schalsteinen besteht.

Mit dieser Giebelwand sind jetzt die Außenwände im Norden, Süden und Westen vollständig fertiggestellt.

Jul 14

Vorgestern gab es ein Gewitter, das wohl kurzfristig sehr große Regenmengen mit sich gebracht hat. Die Reste davon haben wir heute in unserem Keller angetroffen. Da muss wohl das Entwässerungskonzept noch ein wenig überarbeitet werden…

Im zukünftigen Arbeitszimmer des Bauherren könnte problemlos der eine oder andere Goldfisch Unterschlupf finden