Okt 09

Vor geraumer Zeit habe ich (hier) ja schon einmal über den Energiebedarf unseres Hauses spekuliert. Da die Photovoltaikanlage jetzt bestellt ist, lassen sich die Zahlen ein wenig aktualisieren (alles geschätzte Zahlen auf Jahresbasis):

Stromerzeugung Photovoltaik: 7.700 kWh
Strombedarf Wärmepumpe: 1.700 kWh

Bleiben für den Haushaltsstrom ca. 6.000 kWh pro Jahr übrig – so viel werden wir aber wohl nicht verbrauchen. Damit erzeugt das Haus wahrscheinlich mehr Energie, als es verbraucht. Das nennt man ein Plusenergiehaus.

Soviel zur Theorie. Gespannt bin ich mal auf die Praxis!

Jun 07

Heute habe ich mal den Wärmeenergieverbrauch unseres Hauses überschlagen: Zum Heizen werden wir ca. 3.900 kWh pro Jahr benötigen, für Warmwasser ca. 2.100 kWh. Der Gesamtwärmebedarf liegt also bei ca. 6.000 kWh.

Diese Wärme wird von einer elektrisch betriebenen Wärmepumpe zur Verfügung gestellt. Eine realistische Leistungszahl (COP) für die geplante Wärmepumpe ist 3,5. Das bedeutet, dass die Wärmepumpe zum Erzeugen von 6.000 kWh Wärme ca. 1.700 kWh Strom benötigt.

Dem gegenüber steht die geplante Fotovoltaikanlage, die pro Jahr ca. 6.500 kWh Strom erzeugen könnte. Bleiben als Differenz zwischen Solarstromerzeugung und Wärmeenergieverbrauch 4.800 kWh. Das dürfte so in etwa unserem jährlichen Verbrauch an Hilfsstrom (Lüftungsanlage, Umwälzpumpe etc.) und Haushaltsstrom entsprechen.

Das bedeutet: Wir bekommen ein Nullenergiehaus: Das Haus erzeugt so viel Energie, wie zu seinem Betrieb benötigt wird.